®
BETON MIT KLIMAZIEL.
neustark entfernt CO2 aus der Atmosphäre,
speichert es dauerhaft in recyceltem Beton
und reduziert Neuemissionen bei der Frischbetonproduktion.
 

Was wäre, wenn der Beton, mit dem wir bauen, zur Bewältigung der Klimakrise beitragen könnte?

Durch die Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre und seine dauerhafte Speicherung in Recyclingbeton ermöglicht neustark die Produktion des klimafreundlichsten Betons der Schweiz.
2020 waren wir die ersten, die Betonproduzenten die Speicherung von COin Beton ermöglichten.
 
Von neustark mit CO2-angereichertes Betongranulat verbessert die Klimabilanz von Frischbeton um etwa 10%.
 
Neben der dauerhaften Speicherung des Kohlendioxids liegt das an der Möglichkeit, den Zementanteil im Frischbetonmix zu reduzieren.
 
DJI_0051.JPG

entfernen

CO2 wird aus der Luft entfernt, die Belastung der Atmosphäre mit Kohlendioxid sinkt.
So können wir Schäden rückgängig machen,  die in der Vergangenheit entstanden sind
IMG_0570.JPG

speichern

Rund 10 kg CO2 speichern wir in jedem Kubikmeter Beton.
neustark beschleunigt einen natürlichen Prozess der Mineralisierung von über 1000 Jahren auf wenige Stunden.
neustark_B008_0067_small.jpg

verhindern

Das mit neustark behandelte Material erlaubt die Reduktion des Zementanteils im Frischbeton.
So verhindern wir bis zu 20kg neue CO2 -Emissionen bei der Produktion von Frischbeton.
Rund 10 kg COspeichern wir dauerhaft in jedem m³ Beton.

+

Bis zu 20 kg neue Emissionen verhindern wir bei der Produktion von Frischbeton.

=

Es entsteht Beton mit einer 10% verbesserten Klimabilanz.
Mit neustark können Sie etwas gegen den Klimawandel unternehmen – ohne Kompromisse bei Qualität und Konformität.
Neustark_B008_0017.jpg

unser angebot.

heute.  

Bauherren, Planer, Ingenieure und Architekten können die CO2-Bilanz ihrer Projekte ohne Qualitätseinbußen deutlich verbessern.
> mehr erfahren 
Betonhersteller können unsere Technologie nahtlos in ihren Produktionsprozess implementieren, um CO2 (das wir liefern) in Beton zu speichern und Kohlendioxid in einen wertvollen Baustoff zu verwandeln.
mehr erfahren 
Um mehr über neustark, unsere Technologie und den positiven Einfluss unserer Lösung auf die Senkung der CO₂-Emissionen in der Bauindustrie zu erfahren,
> hier klicken.
 

perspektive.

Bis 2025 wird eine zweite technologische Lösung von neustark unsere aktuellen Anlagen ergänzen und die Speicherkapazität für CO₂ in Beton vervielfachen.
Dann bindet jede Einheit Frischbeton mindestens die Menge an CO₂, die bei der Herstellung freigesetzt wurde und klimaneutraler Beton wird Wirklichkeit.
Neustark_B008_0019d.jpg
Neustark_B008_0089.jpg
 Marcel Eckstein 
 Leiter Technik &
 Produktion
MischaRepmann_Portrait_edited.png
 Dr. Mischa Repmann 
 Co-Gründer, 
 Berater für CO2-Entfernung
 und Emissionshandel
Mazzotti_Portrait_edited.jpg
 Prof. Dr. Marco Mazzotti 
 Professor an der ETH Zürich
 Wissenschaftlicher Berater

unsere partner

Neustark_B008_0096.jpg
 Roman Vatter 
 Finanzen 
 & Administration 
Neustark_B008_0092_edited.jpg
 Valentin Gutknecht 
 Gründer, CEO &
 Präsident des Verwaltungsrats
Neustark_B008_0085.jpg
 Johannes Tiefenthaler 
 Gründer, Process Engineering
 Advisor und Verwaltungsrat
«Bis 2050 will neustark die CO₂-Emissionen der globalen Baubranche um
1 Milliarde Tonnen jährlich reduzieren.»
Johannes Tiefenthaler

team lead

Neustark_B008_0021.jpg
ethz_logo_black.png

neustark ag

Luisenstrasse 14, 3005 Bern, Schweiz

hello@neustark.com

> Datenschutz.  > Cookie Policy
Alle Rechte vorbehalten | neustark AG.
© 2021 webdesign by ROBOKOP.